Analyse des Social Media Kanals YouTube

Hallo liebe Leser,

nun habe ich mich bereits mit der Analyse zu dem Facebook- und dem Twitter-Auftritt von Philips beschäftigt. Heute möchte ich mich dem Internetvideoportal YouTube widmen. Wie in einem vorhergehenden Beitrag bereits kurz erklärt, wurde YouTube 15. Februar 2005 von Jawed Karim, Chad Hurley und Steve Chen gegründet und ist das beliebteste Videoporal weltweit. Pro Minute werden hier 100 Stunden Videomaterial hochgeladen und das Portal verbucht mehr als eine Milliarde Nutzer pro Monat. (vgl. YouTube 2011)

Das bedeutet, dass in 30 Tagen mehr Material auf YouTube entsteht, als in den letzten 30 Jahren der drei größten amerikanischen TV-Gesellschaften NBC, CBS und ABC entstanden. (vgl. Graap, 2014) Ähnlich wie bei Facebook, kann man Videos liken, teilen und kommentieren, was wiederrum den Austausch untereinander fördern soll. Laut Susanne´s Blogeintrag zur Analyse der YouTube-Kanals von DaWanda, eignen sich die eingebetteten Videos auf anderen Social Media Kanälen besonders gut zur Suchmaschinenoptimierung und „erhöht die Ausnutzung viraler Effekte“ (vgl. Schwarz, 2014).

Damit wollte ich erst einmal die Wichtigkeit dieses Social Media Kanals festhalten und das damit einhergehende Potenzial für Unternehmen aufweisen. Wie Philips dieses Potenzial für sich nutzt, möchte ich nun näher beschreiben.

 

Wissenswertes, Zahlen und Fakten

  • Philips: Dieser Kanal ist ein englischsprachiger Kanal von Philips International. Hauptsächlich findet man hier Videos zu Produktneuheiten, Werbespots, Videos zur Anwendung bestimmter Produkte und auch einzelne Videos über das Unternehmen an sich, wie beispielsweise die englische Variante des Videos aus meinem Beitrag Der Technologiekonzern Philips.  Falls Euch zum Vergleich diese Variante interessiert, hier:

  • PhilipsLighting: Das ist der Kanal des Unternehmensbereichs Lighting. Hier findet man Videos zu den neusten Licht-Innovationen und Produkten, sowie Videos zur Anwendungen der Philips-Licht-Produkte.
  • PhilipsHealthcare: Dieser Kanal handelt ausschließlich von dem Health Care Unternehmensbereich. Hier werden Videos zu den HealthCare Innovationen und Produkten, sowie Videos über Gesundheit und den menschlichen Körper allgemein veröffentlicht.
  • PhilipsDesign: PhilipsDesign ist die internationale, interne Design-Gruppe bei Philips, verantwortlich für die gesamte Design-Arbeit innerhalb des Unternehmens. Auf diesem Kanal findet man Videos zu bestimmten Designs von ausgewählten Produkten, sowie Videos von Mitarbeitern zur Erklärung bestimmter Designs.
  • PhilipsDeutschland: Hier findet man Videos zu bestimmten Produkten, Videos mit Erklärungen zu bestimmten Produkten und andere Videos zu allgemeinen Bekanntmachungen des Unternehmens.

Da ich auch hier nicht alle vier Kanäle untersuchen kann, werde ich mich auf einen fokussieren, und zwar den PhilipsDeutschland YouTube-Channel. Im Gegensatz zu der Facebook- und Twitter- Analyse werde ich hier keinen konkreten Untersuchungszeitraum festlegen. Da ich bereits jetzt schon gemerkt habe, dass dieser Kanal nicht aktiv und nicht intensiv genutzt wird und daher nicht viele Videos zur Verfügung stehen. Die Videos sind zwischen einem und fünf Jahren alt und daher analysiere ich nicht nur im Zeitraum von April bis August, sondern den Channel insgesamt.

Der Philips Deutschland Kanal hat 14 Abonnenten und wurde insgesamt 21.937mal aufgerufen (vgl. YouTue 2014, Stand: 10.08.2014, 15:26 Uhr). Der Beitritt geschah am 16.07.2009 und ist somit nur ein Jahr jünger als der Facebook- Auftritt von Philips International. Allerdings ist es mir ein großes Rätsel, warum Philips dort erst 14 Abonnenten verbucht. Im Vergleich zu dem Philips International YouTube- Channel (22.665 Abonnenten und 45.549.908 Aufrufe) hat dieser Kanal noch sehr hohes Potenzial hinsichtlich der Nutzung (vgl. YouTube, 2014, Stand: 10.08.2014). Ich finde diese Zahlen sehr verwunderlich und verstehe nicht, warum es diesbezüglich so große Unterschiede gibt.

YouTube_Channel

Abb.1: YouTube-Channel Philips Deutschland, Quelle: YouTube, 2014

Formales

Die Aufmachung der Startseite ist sehr dürftig. Man findet hier kein Philips-Logo und auch kein Hauch von dem üblichen Corporate Design.

YouTube_Channel_Philips INT

Abb.2: YouTube-Channel Philips International, Quelle: YouTube, 2014

Das in Abbildung 2 dargestellten Screenshot zeigt die Startseite des Philips International Kanales. Ich finde, es ist ein beachtlicher Unterschied festzustellen. Diese Startseite beinhaltet neben dem Philips Logo und dem Titelbild, welche der Corporate Identity angehören und bisher auf jedem Social Media Kanal anzutreffen war, das Video zu 100 years Philips Research. Diese Startseite ist bei weitem ansprechender als die des Philips Deutschland Kanals. Wenn nicht links oben im Bild der Abbildung 1 der Link zur Philips- Webseite bereit stünde, könnte man vermuten, dass dieser Kanal gar nicht durch Philips Deutschland betrieben würde.

Insgesamt sind auf diesem Kanal neun Videos zu finden, die in keine Kategorien bzw. Themen untergliedert sind. Sechs von diesen wurden vor fünf Jahren hochgeladen, die anderen drei vor vier, drei und einem Jahr. Wobei hierzu auch noch wesentlich zu erwähnen ist, dass drei von den neun Videos Informationen zu Philips Net TV beinhalten, eins davon für den Gebrauch in Deutschland, eins für Österreich und eins für Frankreich/ Schweiz. Dabei handelt es sich allerdings um haargenau dasselbe Video. Dazu aber später mehr. Die Videos haben alle eine Länge zwischen 00:41 und 3:34 Minuten.

Inhalt

Da es sich, wie bereits erwähnt, um ausschließlich neun Videos handelt, werde ich hier jetzt eine genaue Gegenüberstellung durchführen:

Unbenannt

Quelle: Eigene Darstellung (Hinweis: nur sechs dargestellte Videos, da Überschneidungen in Inhalt)

Interpretation

Die Tabelle spricht meiner Meinung nach für sich. Es ist klar erkennbar, dass die Themenvielfalt eher eingeschränkt ist, was zum einen der geringen Anzahl der Videos zuschulden ist und kommt zum anderen daher, dass der Kanal nicht gepflegt wird und Philips hier richtig inaktiv ist. Die Ansprache der User ist wie die des Twitter-Kanals, indirekt. Die Nutzer werden also gar nicht direkt mit „Du“ oder „Sie“ angesprochen. In diesem Zusammenhang ist noch hinzuzufügen, dass der User weder in den Videos noch in den Videotiteln angesprochen wird, diese beinhalten ebenfalls eine indirekte Ansprache. Die Aktualität des Blogs ist äußerst gering, da das letzte Video vor über einem Jahr hochgeladen wurde. Das einzige, was man positiv bewerten kann, sind die Videos, die der Beschreibung von Produkten dienen bzw. Tipps zur Anwendung geben. Diese stellen eine Art Mehrwert für den Nutzer dar. Wenn man allerdings dabei die Videovielfalt und demnach auch die Produktvielfalt beachtet, kann man das wiederum auch nicht als zu positiv verbuchen.

Eine Interaktion ist insoweit gegeben, dass YouTube prinzipiell die Kommentarfunktion ermöglicht. Doch bei keinem dieser neun Videos ist auch nur ein einziges Kommentar abgegeben wurden und dieses verbucht auch keinerlei Reaktion von Philips, was wiederrum darauf deutet, dass dieser Kanal sehr inaktiv betrieben wird.Die Aufrufe der Videos belaufen sich zwischen 56 und 7.998 Aufrufen. Daher bewerte ich die Interaktion als nicht sehr hoch. Zur Intermedialität ist nur zu sagen, dass Verlinkungen zur Webseite vorhanden sind, andere Verlinkungen sind nicht angegeben. Auf der Startseite ist eine Verlinkung zur Philips-Webseite angegeben, andere Verlinkungen gibt es auch dort nicht. YouTube bietet allerdings mehrere Reiter an, wie Start, Videos, Playlist, Kanäle, Diskussionen, Kanalinfo und Suche. Auf dem Kanalinfo-Reiter findet man lediglich die Verlinkung zur Webseite, und keine weiteren Informationen zum Kanal selbst oder auch Verlinkungen zu anderen Philips- Kanälen. Daher bewerte ich auch dies als mangelhaft.

Letztendlich bleibt zu sagen, dass dieser Kanal wesentlich mehr Potenzial bietet, als dies Philips realisiert. Der Kanal wird gar nicht mehr gepflegt und absolut inaktiv betrieben. Meiner Meinung nach kann sich Philips mit den 14 Abonnenten noch sehr glücklich schätzen und ich empfehle dringend, diesen Kanal wieder ins Rollen zu bringen und effektiv zu nutzen. Im Vergleich zu Philips International sollte sich Philips Deutschland ein großes Beispiel nehmen, schließlich wird dieser dort aktiv betrieben und sogar mehrmals täglich mit neuen Videos bestückt. Dieser Kanal erscheint nicht nur in einem völlig anderen Design, passend zum Corporate Design, sondern bietet wesentlich mehr Videos, wesentlich mehr Informationen und durchaus mehr Interaktivität.

Zwar ist der YouTube-Channel in die Webseite eingebunden, aber sonst findet man keinerlei Verlinkungen auf anderen Plattform, was zwar als negativ zu bewerten ist, allerdings in der Form wie er derzeit gepflegt wird, auch nicht auf anderen Plattformen erscheinen sollte. Diese Videos werden auch weder auf Facebook, noch auf Twitter, noch auf der Webseite eingebunden. Wie ich bereits in anderen Beiträgen herausgefunden habe, werden YouTube-Videos eingebunden, allerdings nicht aus diesem Kanal.

Solltet ihr weiteres Interesse am Thema YouTube oder insbesondere an Fankommunikation auf dieser Plattform haben, könnt ihr gern auf dem Blog meiner Kommilitonin Sabrina vorbeischauen, die beschäftigt sich dort mit dem Thema Traumberuf YouTuber- durch digitale Fankommunikation zum Erfolg. Am Beispiel der YouTuberin „Funnypilgrim“. Außerdem kann ich euch auch nur Robert´s Blog empfehlen, zum Thema Fankommunikation- Up, Down, To The Side, Welcome To The Lionpride!

 

Quellen:

Graap, A. (2014). Phänomen Youtube: Irre Fakten über das Video-Portal. Abgerufen 10.08.2014 vonhttp://www.focus.de/digital/gastkolumnen/milliarden-stunden-videomaterial-phaenomen-youtube-irre-fakten-ueber-das-video-portal_id_3522245.html

Schwarz,S. (2014). Mit Liebe gemacht. Youtube#loves#DaWanda. Abgerufen am: 31.08.2014. http://externekommunikationdawanda.wordpress.com/2014/08/24/youtubelovesdawanda/

YouTube (2011). Statistiken. Abgerufen: 30.07.2014: https://www.youtube.com/yt/press/de/statistics.html

YouTube (2014). Philips Deutschland. Abgerufen: 10.08.2014: https://www.youtube.com/user/PhilipsDeutschland/feed

YouTube (2014). Philips. Abgerufen: 10.08.2014: https://www.youtube.com/user/Philips/featured

Advertisements

2 Gedanken zu “Analyse des Social Media Kanals YouTube

  1. Liebe Anne,

    ich kann eigentlich nicht verstehen, dass ein Unternehmen wie Philips die Potenziale eines solchen Kanals nicht richtig ausnutzt und stattdessen lieber Fernsehwerbung schaltet. Wenn ich da an Sabrinas Blog mit dem Schwerpunkt der Fankommunikation denke, wäre es doch ein Leichtes für Philips, mit beliebten Youtubern eine Kooperation zu beginnen und bspw. ihre Produkte testen zu lassen (natürlich müsste dies kenntlich gemacht werden). Damit würden diese Opinion-Leader (die Blogger) z.B. die Zielgruppe der Jugendlichen gut erreichen. Eine Idee die mir spontan einfällt ist, dass bspw. eine Beauty-Bloggerin einen Philips Fön, Glätteisen ausprobieren könnte.

    Irgendwie finde ich es oft schade, wenn sich angesehene Unternehmen, solchen neuen Möglichkeiten gegenüber verschließen, weil sie an traditionellen Modellen der Kommunikation festhalten.

    Liebe Grüße,
    Suse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s